GESCHICHTE

1993

Das Lenzburger Gauklerfestival wurde als einer von verschiedenen Jahresanlässen von Bachmann und Partner Werbeagentur im Auftrag der Centrum-Geschäfte Lenzburg ins Leben gerufen. Er war so erfolgreich, dass die Centrum-Geschäfte diesen Tag weiterhin als Fixpunkt in ihrem Programm aufnahmen. Nach einigen Jahren entschloss sich das Centrum, von der Verantwortung zurück zu treten, war aber bereit, das Festival langfristig als Sponsor zu begleiten und zu unterstützen.

1999

Das Festival wuchs, wurde grösser und bekannter und ist heute der wichtigste und bedeutendste Kulturanlass in Lenzburg. Ab 1999 gehörte die Comedy-Nacht am Freitag zum festen Bestandteil des Gauklerfestival. In einem abendfüllenden Programm traten viele bekannte Künstler*Innen und Kabarettisten*Innen auf. Gerade für die ausländischen „Stars“ ist das Lenzburger Gauklerfestival oft Sprungbrett für weitere Engagements in der Schweiz. Dies gilt übrigens auch für viele Künstler*Innen, welche im Gaukler-Programm auftreten.

2002

Es wurde erstmals ein Geschichtenerzähler*Innen-Abend ins Festival integriert. Zum zehnjährigen Jubiläum 2003 wurde auf vielfachen Wunsch der Zuschauer*Innen der Sonntag als weiterer Gauklertag etabliert.

2018

Das 25. Lenzburger Gauklerfestival wurde mit einer grossen Tavolata und einer noch grösseren Feier gefeiert.

2020

Das Gauklerfestival musste auf Grund der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden.

2021

Auch 2021 konnte das Gauklerfestival auf Grund von Corona nicht durchgeführt werden. Das OK entschied sich jedoch trotzdem etwas Kultur in die Haushalte zu bringen und organisierte das "Gaukler@Home"! Es wurden Künstler*Innen an Privatpersonen versteigert, welche dann zu Hause bei den Ersteiger*Innen eine Privatvorführung aufführten.

2022

Für das Gauklerfestival ist das 2022 ein Neustart mit kürzerer Vorbereitungszeit. Zudem wurde vom OK entschieden, dass man ganz bewusst nicht grösser werden, weniger Technik verwenden und einen Schritt zu den Anfängen zurück machen möchte. Wie es beim Publikum ankommt, werden wir in Kürze sehen.

Man darf sagen, dass das Lenzburger Gauklerfestival in seiner Art in der Deutschschweiz einzigartig und unerreicht ist. Mehr als 10’000 Besucher erfreuen sich Jahr für Jahr an einzigartigen Auftritten und einer unvergleichlichen fröhlichen Stimmung. Möglich machen dies schliesslich die vielen, vielen engagierten Künstler*Innen aus aller Welt, die bereit sind, für wenig Geld ihr Bestes zu geben. Aber auch sie leben nicht vom Applaus alleine – auf das Hutgeld nach ihrer Show sind sie dringend angewiesen. Gut, ist das Lenzburger Publikum grosszügig und geizt weder mit finanzieller Unterstützung noch mit Applaus!